Ordnung des Online-Shops

§1 Allgemeine Bestimmungen

1. Diese Bestimmungen definieren die Regeln für die Benutzung des Online-Shops unter www.ideau.pl, die Bestellung der im Online-Shop von ideau.pl erhältlichen Produkte, die Lieferung der bestellten Produkte an den Kunden, die Zahlung des Verkaufspreises der Produkte durch den Kunden, das Recht des Kunden, die Bestellung zu stornieren und den Rücktritt vom Vertrag sowie die Regeln für die Einreichung und Prüfung von Reklamationen.

2. Der Inhaber des Online-Shops unter der Adresse www.ideau.pl ist ID’eau sp. z o.o. sp.k. mit einem Sitz in Żernica (44-144), ul. Wiśniowa 1, REGON 363549383, NIP 6351837264, eingetragen in das Register der Unternehmer des nationalen Gerichtsregisters [KRS] unter der Nummer 0000597110, verwaltet vom Amtsgericht Katowice-Wschód in Katowice, VIII Wirtschaftsabteilung des KRS, im Folgenden als die Gesellschaft oder den Online-Shop bezeichnet. Kontakt mit dem Unternehmen erfolgt per die E-Mail-Adresse: sklep@ideau.pl und telefonisch im Rahmen vom Kundenservice-Büro unter der Nummer +48 32 428 10 00.

3. Um den Online-Shop von ideau.pl zu benutzen und das Sortiment des Online-Shops durchzusehen und Produkte zu bestellen, ist das Folgende notwendig:

a) ein Endgerät mit Zugang zum Internet und einem Browser wie Internet Explorer, Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera, Safari;

b) ein aktiver E-Mail-Account (E-Mail)

4. Der Kunde ist berechtigt und verpflichtet, den Online-Shop bestimmungsgemäß zu benutzen. Es ist verboten, den Online-Shop in einer Weise zu verwenden, die gegen das Gesetz, die guten Sitten, die Persönlichkeitsrechte Dritter oder berechtigte Interessen des Unternehmens verstößt, insbesondere rechtswidrige Inhalte bereitzustellen.

5. Die Gesellschaft ist im weitesten gesetzlich zulässigen Umfang nicht verantwortlich für Störungen, einschließlich Unterbrechungen, Funktionsstörungen des Online-Shops ideau.pl, die durch höhere Gewalt, unrechtmäßige Handlungen Dritter oder Inkompatibilität des Online-Shops mit der technischen Infrastruktur des Kunden verursacht wurden

6. Das Durchsuchen des Sortiments vom Online-Shop ideau.pl erfordert keine Registrierung. Die individuelle Auftragserteilung durch den Kunden für Produkte im Online-Shop-Sortiment ist nach Registrierung oder Bereitstellung der notwendigen persönlichen und Adressdaten möglich, die die Ausführung der Bestellung ohne Registrierung ermöglichen.

7. Die Abwicklung von Transaktionen per Zahlungskarte und E-Transfer erfolgen über Przelewy24. Die gegenständlichen Leistungen werden von der Gruppe PayPro SA, ul. Kanclerska 15, 60-327 Poznań NIP 779-236-98-87, Regon 301345068, Amtsgericht Poznań – Nowe Miasto i Wilda in Posen, VIII Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters, KRS-Nr. 0000347935, Aktienkapital: 4 500 000 PLN, DialCom24 Sp. z o.o., ul. Kanclerska 15, 60-327 Poznań, NIP 781-173-38-52, REGON 634509164, Amtsgericht Posen, VIII Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters, KRS- Nr. 0000306513, Aktienkapital: 1 697 000 PLN, auf Grund der Ordnung der Dienstleistungen, die unter der Adresse: http://przelewy24.pl/regulamin verfügbar ist.

8. Die vorliegende Ordnung stellt die Vorschriften dar, von denen im Art. 8 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von elektronischen Dienstleistungen (Dz.U. [GBl.] vom 2002 Nr. 144, Pos.1204 mit sp. Änd.), aufgrund der Tatsache, dass die Gesellschaft Lebensmittel, d.h. natürliches Mineralwasser unter dem Handelsnamen ID’EAU, im Folgenden als Ware oder Produkt bezeichnet, über das Internet für Verbraucher verkauft. Die Bestimmungen der Ordnung sind auf der Website www.ideau.pl verfügbar. Die Gesellschaft und die Kunden, einschließlich der Verbraucher, sind verpflichtet, alle Bestimmungen der Ordnung einzuhalten.

9. Die vorliegende Ordnung wird von der Gesellschaft auf der Website www.ideau.pl ständig und kostenlos zur Verfügung gestellt, so dass die Benutzer sie jederzeit erhalten, wiedergeben und ihren Inhalt durch Drucken oder Speichern auf einem Träger aufnehmen können, unter Verwendung des vom Benutzer verwendeten IT-Systems.

§ 2 Die Regeln für die Benutzung des Online-Shops von ideau.pl

1. Jegliche Regelwidrigkeiten beim Betrieb des Online-Shops können der Gesellschaft über das Kundenservice-Büro gemeldet werden. Reklamationen über Produkte können gemäß den Bestimmungen der §§ 8 und 9 der Ordnung gemeldet werden.

2. Die Meldungen, von denen im Abs. 1 dieses Paragraphen die Rede ist, werden innerhalb von 14 Tagen seit ihrer Mitteilung geprüft.

§ 3 Informationen über Produkte

1. Die Preise der auf den Internetseiten des Online-Shops ideau.pl angegebenen Produkte:

a) beinhalten die Mehrwertsteuer und sind in polnischen Zloty angegeben;

b) beinhalten keine Versandkosten

2. Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, die Preise der Produkte laufend zu ändern sowie alle Arten von Werbeaktionen und Ausverkäufen durchzuführen und zu widerrufen. Die im vorstehenden Satz genannte Berechtigung gilt nicht für Aufträge, die vor dem Datum des Inkrafttretens der Preisänderung, der Bedingungen für Werbeaktionen oder Ausverkäufe aufgegeben wurden. Die Gesellschaft wird die Kunden über geplante Preisänderungen oder über den geplanten Abbruch einer Werbeaktion oder eines Ausverkaufs mindestens 14 Tage vor dem Inkrafttreten dieser Änderungen durch Informationen auf der Hauptseite des Online-Shops und im Rahmen des Newsletters informieren.

§ 4 Bedingungen für die Auftragsabwicklung

1. Der Kunde kann 7 (sieben) Tage pro Woche und 24 (vierundzwanzig) Stunden pro Tag Bestellungen für die im Sortiment des Online-Shops verfügbare Produkte aufgeben.

2. Um eine Bestellung aufzugeben, soll man:

a) die Möglichkeit nutzen, eine Bestellung ohne Registrierung aufzugeben;

b) das Produkt, das Gegenstand der Bestellung ist, wählen und dann auf „In den Warenkorb“ (oder gleichwertig) klicken;

c) die Lieferart (die Art und Weise von der Zustellung der Ware) wählen;

e) die Daten des Empfängers der Bestellung, das Telefonnummer sowie die Adresse eingeben, an die die Lieferung des Produkts erfolgen soll;

f) die Daten für den Versand eingeben, falls diese von den Rechnungsdaten abweichen, wenn dem Kunden eine Rechnung mit Umsatzsteuer ausgestellt werden soll;

g) die Zahlungsweise wählen.

3. Der Kunde bezahlt die Bestellung in einer der verfügbaren Zahlungsweisen.

4. Nach der Bestellung, an die während der Bestellungsaufgabe angegebene E-Mail-Adresse des Kunden wird eine Empfangsbestätigung durch die Gesellschaft der vom Kunden gemachten Bestellung gesendet; nach der Versendung der bestellten Ware wird an die gleiche E-Mail-Adresse eine Rechnung gesendet, und zwar im Anhang der die Fertigstellung der Bestellung bestätigenden Nachricht.

5. Falls das bestelle Produkt nicht auf Lager vorhanden ist oder die Bestellung des Kunden aus anderen Gründen nicht ausgeführt werden kann, einschließlich wenn der Einkauf der Produkte von Lieferanten der Gesellschaft während des Zeitraums für die Ausführung der Bestellung nicht möglich sein sollte, wird die Gesellschaft den Kunden über die entstandene Situation informieren, indem die Nachricht an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse gesendet oder die Information an die vom Kunden angegebene Telefonnummer telefonisch übermittelt wird, innerhalb der sich aus allgemein geltenden Rechtsvorschriften ergebenden Frist. In diesem Fall hat der Kunde Anspruch, vom Vertrag zurückzutreten, und die Gesellschaft ist verpflichtet, dem Kunden die von ihm für die Bestellung geleistete Zahlung unverzüglich zurückzuzahlen, es sei denn, der Kunde ist damit einverstanden, dass die Gesellschaft die Bestellung zu einem späteren, durch die Gesellschaft festgesetzten Zeitpunkt ausführt.

6. Wenn der Kunde eine falsche oder ungenaue Adresse angibt, haftet die Gesellschaft nicht für die Nichtlieferung oder verspätete Lieferung des Auftragsgegenstandes, in möglichst weitem gesetzlich zulässigem Umfang.

§ 5 Änderungen der Bestellung

1. Der Kunde kann Änderungen an der Bestellung vornehmen, bis alle Produkte als abgeschlossen gekennzeichnet sind. Die Änderungen können für den Verzicht auf alle oder einen Teil der Produkte, aus denen die Bestellung besteht, gelten. Falls auf die Bestellung (ganz oder teilweise) verzichtet wird, wenn die Zahlung im Voraus gemacht wurde, wird die Rückerstattung des Verkaufspreises (entsprechenden Teils vom Verkaufspreis) den allgemein geltenden Rechtsvorschriften entsprechend erfolgen. Die Regeln für die Rückerstattung von Forderungen sind im § 12 der Ordnung ausführlich beschrieben.

2. Der Kunde kann die Lieferadresse ändern oder die Daten auf der Rechnung nur ändern, bis die Produkte den Status “vervollständigt” erhalten haben, indem er eine entsprechende Anweisung per E-Mail an die Adresse sklep@ideau.pl sendet.

§ 6 Zahlungsweisen und Beginn der Bestellungsausführung

Falls vom Kunden eine Bestellung aufgegeben ist, wo der Gegenstand der Bestellung auf dem Gebiet Polens geliefert werden soll, muss die Zahlung vor der Abholung der Bestellung (Vorauszahlung), durch traditionelle Überweisung (Buchung 2-3 Werktage) oder eine Sofortüberweisung durch Przelewy24 erfolgen. Die Zahlungsweise gegen Nachnahme ist ebenfalls möglich.

§ 7 Zeit der Bestellungsausführung

1. Bestellungen werden an Werktagen bearbeitet, d.h. an Wochentagen von Montag bis Freitag, außer an gesetzlichen Feiertagen. Normalerweise wird die Bestellung über einen Kurierdienst bis zu 24 Stunden bearbeitet, nachdem die Zahlung dem Konto gutgeschrieben wird. Der Kurierdienst liefert die Sendung 24 bis 48 Stunden nach dem Versand.

2. Die Gesellschaft haftet nicht für eine fehlende Lieferung, falls der Kunde eine falsche oder unvollständige Lieferadresse angegeben hat.

§ 8 Bedingungen der Reklamationen

1. Der Shop ist gegenüber dem Verbraucher im Rahmen der Garantie für körperliche und rechtliche Mängel der Waren in dem Umfang verantwortlich, der im Art. 556 und nachfolgenden des Gesetzes vom 23. April 1964 – poln. Zivilgesetzbuch (Dz.U. [GBl.] vom 2014, Pos. 121) bestimmt ist.

2. Der Kunde hat Reklamationen an die im § 1 Abs. 2 angegebene Anschrift der Gesellschaft oder an die E-Mail-Adresse: sklep@ideau.pl zu richten. Die Reklamationen werden innerhalb von 14 Tagen nach ihrem Erhalt durch die Gesellschaft geprüft.

3. Eine Reklamationsmeldung soll eine Bezeichnung der Person enthalten, von der die Reklamation eingereicht wird (Name und Vorname oder Firmenname, Anschrift des Wohnsitzes oder Firmensitzes, E-Mail-Adresse) sowie eine Beschreibung des Ereignisses, das die Reklamation verursacht.

4. Der Sachmangel der Ware ist eine Unstimmigkeit der mit dem Vertrag verkauften Sache. Dies bedeutet, dass die Ware:

· die Eigenschaften nicht besitzt, die sie aufgrund des Vertragszwecks aufweisen soll, der aus den Umständen oder der Bestimmung folgt.

· die Eigenschaften nicht aufweist, deren der Verkäufer den Kunden versichert hat,

· für den Zweck nicht geeignet ist, den der Kunde dem Verkäufer bei Vertragsabschluss mitgeteilt hat, und der Verkäufer hat keine Einwände gegen eine solche Bestimmung erhoben,

· die Ware dem Kunden unvollständig ausgeliefert wurde.

5. Der Shop haftet im Rahmen der Gewährleistung für physische Mängel der Ware, die zum Zeitpunkt des Eigentumsübergangs an den Verbraucher bestanden oder aufgrund der in der verkauften Sache steckenden Ursache erfolgten.

6. Der Shop haftet im Rahmen der Gewährleistung für Sachmängel, wenn der Mangel vor Ablauf von zwei Jahren ab dem Zeitpunkt von der Ausgabe der Ware an den Verbraucher festgestellt wird.

7. Falls ein physischer Mangel innerhalb eines Jahres nach dem Datum der Ausgabe der Ware an den Verbraucher festgestellt wurde, wird vermutet, dass der Mangel oder seine Ursache zum Zeitpunkt der Ausgabe der Ware vorhanden war.

8. Mit einem Rechtsmangel der Ware haben wir zu tun, wenn die Ware einem Dritten gehört oder mit einem Recht eines Dritten belastet ist, wenn die Beschränkung der Benutzung oder Verfügung sich aus der Entscheidung oder einem Rechtsspruch einer zuständigen Behörde ergibt.

9. Wenn die Ware einen Defekt hat, kann der Verbraucher eine Erklärung über Preisminderung oder Rücktritt vom Vertrag abgeben, es sei denn, der Shop ersetzt sofort und ohne unnötige Unannehmlichkeiten für den Kunden die defekte Ware gegen eine mangelfreie oder den Mangel beseitigt. Diese Einschränkung gilt nicht, wenn die Ware bereits vom Verkäufer ersetzt oder repariert wurde.

§ 9 Außergerichtliche Möglichkeiten,
Reklamationen zu entscheiden und Ansprüche geltend zu machen

Ein Kunde, der ein Verbraucher ist, hat unter anderen folgende Möglichkeiten der außergerichtlichen Entscheidung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen:

1. ist berechtigt, bei einem ständigen Verbraucher-Schiedsgericht, das bei der Handelsinspektion tätig ist, einen Antrag auf Entscheidung der sich aus dem geschlossenen Vertrag ergebenden Streitigkeit zu stellen.

2. ist berechtigt, sich an den Woiwodschaftsinspektor der Handelsinspektion mit einem Antrag zu wenden, um ein Schlichtungsverfahren bezüglich einer gütlichen Streitbeilegung zwischen dem Kunden und der Gesellschaft einzuleiten.

3. kann bei der Entscheidung eines Streites zwischen dem Kunden und der Gesellschaft kostenlos Hilfe bekommen, indem er kostenlose Hilfe des Kreis-(Stadt)-Verbraucherombudsmann oder einer sozialer Organisation nutzt, zu deren gesetzlichen Aufgaben der Verbraucherschutz gehört (einschließlich der Verbraucher-Föderation [Federacja Konsumentów], Verband der Polnischen Verbraucher [Stowarzyszenie Konsumentów Polskich]). Die Beratung erfolgt durch die Verbraucher-Föderation unter der gebührenfreien Verbraucher-Hotline 800 007 707 und durch den Verband der Polnischen Verbraucher unter der E-Mail-Adresse: porady@dlakonsumentow.pl

4. seine Beschwerde über die EU-Online-Plattform ODR einzureichen, abrufbar unter: http://ec.europa.eu/consumers/odr./

§ 10 Verzicht auf Bestellung und Rücktritt vom Vertrag

1. Der Kunde kann auf eine Bestellung verzichten, wenn die Produkte, aus denen diese besteht, noch nicht für den Versand vorbereitet wurden, indem er sich per E-Mail an die Adresse bok@ideau.pl in Verbindung setzt.

2. Der Verbraucher kann innerhalb von 14 Tagen, gezählt ab dem Zeitpunkt der Inbesitznahme durch den Käufer oder durch einen von ihm benannten Dritten, ohne Angabe von Gründen, durch schriftliche Erklärung vom Kaufvertrag zurücktreten. Die Mustererklärung ist der Ordnung als Anlage 1 beigefügt.

3. Die Erklärung zum Rücktritt vom Vertrag ist an folgende Adresse zu senden:

ID’eau sp. z o.o. sp.k.
44-144 Żernica, ul. Wiśniowa 1

4. Der Verbraucher ist verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurücktritt, an die Gesellschaft zurückzugeben. Zur Fristwahrung genügt es, die Ware vor Ablauf der Frist an die folgende Adresse zurückzusenden: ID’eau sp. z o.o. sp.k., 44-144 Żernica, ul. Wiśniowa 1. Der Verbraucher trägt nur die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Sache.

5. Die Gesellschaft ist verpflichtet, unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Erklärung des Verbrauchers über den Rücktritt vom Vertrag, alle von ihm getätigten Zahlungen, einschließlich der Kosten für die Lieferung, an den Verbraucher zurückzuzahlen. Diese Rückerstattung erfolgt mit der gleichen Zahlungsweise wie der Verbraucher benutzt hat, vorausgesetzt, dass die Erstattung des vom Verbraucher entrichteten Betrages vom Erhalt der Ware zurück durch den Shop oder von der Zustellung eines Nachweises der Rücksendung durch den Verbraucher abhängt, je nachdem, was früher eintritt.

6. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag steht dem Verbraucher nicht in Bezug auf die folgenden Verträge zur Verfügung (gemäß Art. 38 des Gesetzes über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014 – einheitlicher Text vom 24. Juni 2014, Dz.U. [GBl.] vom 2014, Pos. 827):

1) über Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vollständig ausgeführt hat, der vor Beginn der Dienstleistung informiert wurde, dass nachdem der Unternehmer die Leistung erfüllt hat, verliert er das Recht, vom Vertrag zurückzutreten;

2) bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, über die der Unternehmer keine Kontrolle ausübt und die vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag eintreten können;

3) bei denen der Gegenstand der Dienstleistung eine nicht vorgefertigte Sache ist, die nach der Spezifikation des Verbrauchers hergestellt wurde oder zur Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient;

4) bei denen der Gegenstand der Dienstleistung eine Sache ist, die schnell verdirbt oder eine kurze Haltbarkeit hat;

5) bei denen der Gegenstand der Dienstleistung eine Sache ist, die in einer versiegelten Verpackung geliefert wird, die nach dem Öffnen der Verpackung wegen Gesundheitsschutzes oder aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Anlieferung geöffnet wurde;

6) in denen der Gegenstand der Dienstleistung Sachen sind, die nach der Anlieferung aufgrund ihrer Natur untrennbar mit anderen Sachen verbunden werden;

7) bei denen Gegenstand der Dienstleistung alkoholische Getränke sind, deren Preis bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde, und deren Anlieferung erst nach Ablauf von 30 Tagen erfolgen kann und deren Wert von Marktschwankungen abhängt, über die der Unternehmer keine Kontrolle ausübt;

8) in denen der Verbraucher ausdrücklich verlangte, dass der Unternehmer zu ihm für dringende Reparatur oder Wartung kommt; erbringt der Unternehmer zusätzlich andere Dienstleistungen, als diejenigen, die der Verbraucher verlangte, oder liefert andere Sachen als die für die Reparatur oder Wartung erforderlichen Ersatzteile, so steht dem Verbraucher das Recht auf Rücktritt vom Vertrag in Bezug auf die zusätzlichen Dienstleistungen oder Sachen zu;

9) bei denen der Gegenstand der Dienstleistung Ton- oder Bildaufnahmen oder Computerprogramme sind, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, wenn die Verpackung nach der Anlieferung geöffnet wurde;

10) über die Zustellung von Zeitungen, Periodika oder Zeitschriften, mit Ausnahme eines Abonnementvertrages;

11) die durch öffentliche Versteigerung geschlossen wurden;

12) über die Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich von Beherbergung, anders als für Wohnzwecke, von Beförderung von Gütern, Vermietung von Autos, Gaststättengewerbe, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Erholung, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, wenn im Vertrag der Tag oder die Dauer der Dienstleistung bestimmt wurde;

13) über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger aufgezeichnet sind, wenn die Erbringung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Frist begonnen hat, vom Vertrag zurückzutreten und nachdem er vom Unternehmer über den Verlust des Rechts auf Rücktritt vom Vertrag informiert wurde.

7. Der Verbraucher haftet für die Verminderung des Produktwertes, wenn es in einer Weise verwendet wird, die über das hinausgeht, was notwendig ist, um die Natur, Eigenschaften und Funktionsweise des Produktes festzustellen.

§ 11 Rückgabe von Beträgen an Kunden

1. Die Gesellschaft erstattet unverzüglich Forderungen, nicht später jedoch als innerhalb von 14 Kalendertagen, in folgenden Fällen:

a) Annullierung der Bestellung oder eines Teils der Bestellung (in diesem Fall wird ein entsprechender Teil des Preises zurückerstattet), die vor ihrer Ausführung im Voraus bezahlt wurde;

b) Rückgabe des Produkts (Rücktritt vom Vertrag) aus einer Bestellung, die über einen Kurierdienst geliefert wurde.

2. Die Gesellschaft wird das Geld auf das Bankkonto des Kunden (einschließlich auf ein mit der Zahlungskarte des Kunden verbundenes Konto) erstatten – wenn die Bestellung im Voraus per Überweisung oder Zahlungskarte bezahlt wurde.

3. In vollem gesetzlich zulässigem Umfang übernimmt die Gesellschaft keine Verantwortung für fehlende Rückerstattung der eingezahlten Beträge oder verspätete Rückerstattung, wenn der Kunde – obwohl an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse eine Aufforderung gerichtet wurde, der Gesellschaft die Nummer des Bankkontos zu schicken – solche Nummer des Bankkontos an die Gesellschaft nicht schickt oder wenn die Antwort die Daten nicht enthält, die die Rückerstattung ermöglichen. Die Gesellschaft haftet nicht für die fehlende Rückerstattung der eingezahlten Beträge oder für eine verspätete Rückerstattung, wenn sie daraus resultieren, dass der Kunde falsche Adress-, Namensdaten oder eine falsche Bankkontonummer angegeben hat.

4. Falls der Kunde die Zahlung für die Bestellung aus einem fremden Bankkonto oder Kreditkarte entrichtet hat, wird die Rückerstattung direkt zugunsten des Inhabers von diesem Bankkonto oder dieser Kreditkarte gemacht, mittels deren die Zahlung an die Gesellschaft gemäß den in diesem Absatz beschriebenen Regeln erfolgte.

§ 12 Personenbezogene Daten

1. Gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 der allgemeinen Verordnung über Personaldatenschutz vom 27 April 2016 (ABl. L 119/1, 4/05/2016) teilen wir Folgendes mit:

1. der Administrator Ihrer Personaldaten ist ID’eau Sp. z o.o. Produktion Sp. k., ul. Wiśniowa 1, 44-144 Żernica

2. Ihre Personaldaten werden für die Abwicklung des Vertrages betreffend Einkauf von Wasser bei ID’eau sp. z o.o. sp.k. verarbeitet, auf Grund von:

• der Ausführung des Vertrages, der Unternahme von Aktivitäten vor Vertragsabschließung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Pkt b);

• zwecks Übertragung von: Informationen, Handelsinformationen, Marketinginformationen auf elektronischem Weg auf Grund von erteilter Zustimmung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs.1 Pkt. a);

3. die Abnehmer Ihrer Personaldaten werden Postbetreiber sein, die im Pkt. 4 der Datenschutzerklärung aufgelistet sind:

Polityka prywatności

4. Ihre Personaldaten werden nach keinem dritten Staat / keine internationale Organisation übermittelt.

5. Ihre Personaldaten werden aufbewahrt, bis Ansprüche aufgrund des Vertrages verjähren oder bis die Pflicht zur Aufbewahrung der Daten aus Rechtsvorschriften erlöscht, insbesondere die Pflicht zur Aufbewahrung von Buchhaltungs- und Steuerunterlagen;

6. Sie sind berechtigt:

• auf den Inhalt ihrer Daten zuzugreifen,

• diese zu berichtigen,

• zu beseitigen,

• ihre Verarbeitung zu beschränken,

• die Daten zu übertragen,

• Widerspruch einzulegen,

• ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen ohne Einfluss auf die Übereinstimmung mit dem Recht zur Verarbeitung (wenn die Verarbeitung erfolgt auf Grund einer Zustimmung), die auf Grund einer Zustimmung vor ihrer Widerrufung durchgeführt wurde;

7. Sie haben das Recht, eine Klage an den Vorsitzenden des Amtes für Datenschutz einzulegen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Personaldaten die Vorschriften der allgemeinen Verordnung über Personaldatenschutz vom 27 April 2016 verletzt;

8. die Angabe Ihrer Personaldaten ist zum im Pkt. 2 bestimmten Zweck notwendig. Sie sind verpflichtet diese anzugeben, und falls die Personaldaten nicht angegeben werden, wird der Vertrag nicht vorbereitet und ausgeführt;

9. Ihre Daten werden nicht auf eine automatisierte Art und Weise verarbeitet (ohne menschlichen Einfluss), darunter auch in Form von Profilierung

2. Der Administrator ist besonders bemüht, um die Privatsphäre der Informationen zu schützen, die ihm übergebenen wurden und dien Kunden des Online-Shops betreffen. Der Administrator wählt und verwendet mit gehöriger Sorgfalt entsprechende technische Mittel, darunter auch vom Software- und organisatorischen Charakter, die einen Schutz der zu verarbeitenden Daten gewährleisten, insbesondere schützt die Daten gegen ihre Zurverfügungstellung unbefugten Personen, Offenlegung, Verlust und Zerstörung, unberechtigte Modifikation, sowie gegen ihre Verarbeitung mit Verletzung des anwendbaren Rechts.

3. Der Kunde erklärt, dass die von ihm angegebenen personenbezogenen Daten die Daten des Kunden sind.

4. Detaillierte Bestimmungen zum Schutz der personenbezogenen Daten des Kunden befinden sich auf der Website des Online-Shops, die der Datenschutzerklärung gewidmet ist.

§ 13 Newsletter

1. Nachdem der Kunde seine Zustimmung dazu gibt, wird er an die von ihm angegebene Adresse der elektronischen Post einen Informationsbericht (Newsletter) des Online-Shops ideau.pl erhalten, sowie andere kommerzielle Informationen, die von der Gesellschaft im eigenen Namen und im Auftrag von Dritten gesendet werden.

2. Der Kunde kann jederzeit den Newsletter abmelden.

§ 14 Schlussbestimmungen

1. Die Gesellschaft ist bemüht, damit die im Rahmen des Online-Shops erbrachten Dienstleistungen auf höchstem Niveau sind, aber die Gesellschaft schließt nicht die Möglichkeit einer vorübergehenden Einstellung der Verfügbarkeit des Online-Shops, falls es notwendig ist, eine Wartung, Durchsicht, Austausch von Geräten durchzuführen oder auch im Zusammenhang mit der Notwendigkeit einer Modernisierung oder Erweiterung des Online-Shops.

2. In vollem gesetzlich zulässigem Umfang haftet die Gesellschaft nicht für Sperrung durch die Administratoren von E-Mail-Servern der Versendung von Nachrichten an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse sowie für Beseitigung und Sperrung der E-Mails durch die auf dem vom Kunden verwendeten Computer installierte Software.

3. Individuelle Einstellungen des Endgeräts können zu Unterschieden zwischen der Visualisierung des Produkts auf dem Computer des Kunden und dem tatsächlichen Aussehen des Produkts (Farbe, Proportionen usw.) führen. Der Kunde hat das Recht, gemäß den Bestimmungen der Ordnung vom Vertrag zurückzutreten.

4. In Angelegenheiten, die in der Ordnung nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere des Bürgerlichen Gesetzbuches und die Vorschriften des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (einheitlicher Text vom 24. Juni 2014, Dz.U. [GBl.] vom 2014, Pos. 827).

5. Mit der Annahme dieser Ordnung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass Statistiken seiner Anwesenheit und Aktivität im Online-Shop ideau.pl erfasst und der Gesellschaft zur Verfügung gestellt werden. Die Daten werden automatisch gesammelt und können zur Analyse der Aktivität von Kunden verwendet werden.

6. Zu statistischen Zwecken und um die höchste Qualität der Dienste zu gewährleisten, verwendet der Online-Shop die vom Server auf dem Endgerät des Kunden gespeicherten Informationen, die dann jedes Mal gelesen werden, wenn der Internet-Browser eine Verbindung herstellt (sogenannte Cookies). Der Kunde kann die Browsereinstellungen jederzeit ändern, um solche Dateien nicht zu akzeptieren oder über deren Übertragung zu informieren. Bitte beachten Sie jedoch, wenn die Cookies nicht akzeptiert werden, kann das Schwierigkeiten bei der Benutzung des Online-Shops verursachen. Durch die Verwendung eines Browsers, dessen Einstellungen es erlauben, Cookies auf dem Kundengerät zu speichern, wird zugestimmt, dass die oben genannten Dateien auf diesem Kundengerät gespeichert werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

7. Der Vertrieb der vorliegenden Ordnung oder Teile davon ohne die schriftliche Zustimmung der Gesellschaft ist untersagt.

8. Soweit zwingend geltende Vorschriften nicht anders bestimmen, ist das polnische Recht das für die Entscheidung etwaiger Streitigkeiten aus dieser Ordnung anwendbare Recht. Alle Streitigkeiten, die sich aus dieser Ordnung ergeben, wenn die andere Partei ein Unternehmer im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist, werden vor einem allgemeinen Gericht entschieden, das für den Sitz der Gesellschaft zuständig ist.

9. Der Inhalt dieser Ordnung kann sich ändern. Über jegliche Änderungen wird jeder Verbraucher durch Information auf der Hauptseite der Website informiert, die eine Liste der Änderungen und das Datum ihres Inkrafttretens enthält. Verbraucher, die ein registriertes Konto haben, werden zusätzlich über die Änderungen zusammen mit ihrer Aufstellung an die von den Kunden angegebene E-Mail-Adresse informiert. Der Zeitpunkt des Inkrafttretens von den Änderungen wird nicht kürzer als 14 Tage ab dem Tag ihrer Veröffentlichung sein. Für den Fall, dass ein Verbraucher, der ein registriertes Konto hat, den neuen Inhalt der Ordnung nicht akzeptiert, ist er verpflichtet, dies dem Shop innerhalb von 14 Tagen nach dem Datum der Information über die Änderung der Ordnung mitzuteilen. Mangelnde Akzeptanz führt zur Desaktivierung des registrierten Kontos.